AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Raimund Michael Feher für Kuse, Schulungen, workshops und Camps

1. Veranstalter

Raimund Michael Feher nim Folgenden Verantalter genannt Grillparzerstraße 12b 6330 Kufstein Österreich Tel.: 0043 (0) 5372 / 63 2 63

2. Anmeldung

Für die Anmeldung ist es erforderlich, dass sich der Teilnehmer ausschließlich über unser Online-Anmeldeformular, welches vollständig auszufüllen ist, für unsere Veranstaltungen, Seminar, etc. bis spätestens 2 Tage vor dem Termin anmeldet. Auf Grund dieser rechtsverbindlichen Anmeldung erfolgt eine schriftliche Reservierungsbestätigung, samt Rechnung. Der Betrag ist innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist einzuzahlen.

3. Zahlungsbedingungen/Teilnahmegebühr

Nach der verbindlichen Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Bestätigung.  Der gesamte Rechnungsbetrag ist innerhalb der in der Rechnung angegebenen Frist vollständig, spesenfrei auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen. Zahlung eines Kunden gelten erst mit dem Zeitpunkt des Einganges auf unserem Geschäftskonto als geleistet. Mit Einzahlung erfolgt die Reservierung .Bei nicht fristgerechter Einzahlung sind wir berechtigt, den reservierten Seminarplatz an Personen in der Warteliste weiterzugeben. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, erhalten Sie jedenfalls einen Platz auf der Warteliste und werden unverzüglich bei Freiwerden eines Platzes von uns verständigt. Weiter können Teilnehmer keine Forderungen (welcher Art auch immer) gegenüber dem Veranstalter/Dienstleister aufrechnungsweise geltend machen. Allfällige Forderungen gegenüber dem Veranstalter dürfen keinesfalls an Dritte abgetreten werden (sog. Zessionsverbot!)

4. Rücktritt/Umbuchung/Storno

Bitte beachten Sie und haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen bei einem Rücktritt von Ihrer Anmeldung nach dem 20. Tag vor der Veranstaltung 100 % der Teilnahmegebühr in Rechnung stellen müssen, da in dieser kurzen Zeit der freiwerdende Platz nicht mehr vergeben werden kann und somit die Kalkulation nicht mehr halten würde. Storno-Erklärungen sind nur schriftlich samt Ihrer Unterschrift möglich. Sie haben die Möglichkeit eine Ersatzperson zu schicken.

5. Absage von Veranstaltungen

Wir ersuchen Sie höflich um Ihr Verständnis, wenn die Veranstaltung bei Verhinderung des Leiters oder wegen mangelnder Teilnehmerzahl leider abgesagt werden muss. In diesen Fällen werden wir Sie über Absagen bzw. erforderliche Änderungen des Programms nach Möglichkeit schriftlich per e-mail, notfalls auch telefonisch oder in sonstiger Form verständigen. Grundlage für die Verständigung über eine Absage sind die bei der Anmeldung angegebenen Daten. Im Falle der Absage einer Veranstaltung von unserer Seite erstatten wir Ihnen den gesamten bereits einbezahlten Teilnahmebetrag auf Ihr angegebenes Konto zurück. Allfällige darüber hinausgehende Ansprüche sind zur Gänze ausgeschlossen.

6. Änderungen/Programmumgestaltung

Der Veranstalter behält sich Änderungen des Programms, des Ortes, des Veranstaltungstermins etc. vor. Änderungen des Leiters/Referenten sind notfalls wegen zum Beispiel Krankheit etc. möglich. All diese Änderungen führen zu absolut keinerlei Ansprüchen von Teilnehmern oder Dritten gegenüber den Veranstalter in irgendeiner Form.

7. Wegweisung eines Teilnehmers bei Kursen

Sollte das Verhalten während eines Kurses oder außerhalb gegen den Veranstalter ungebührlich und respektlos sein, behält es sich der Veranstalter vor  jemanden zu verweisen. Die nicht in Anspruch genommenen Einheiten werden finanziell aliquot zurückerstattet. Ob der verwiesene Teilnehmer nochmals zu einem Kurs zu einem späteren Zeitpunkt teilnehmen kann, obliegt allein dem Veranstalter.

8. Prüfungen zum Meditationstrainer -lehrer

Die Abnahme der Prüfung zum Meditationstrainer -lehrer obliegt dem Meditationsverband Austria. Somit ist dieser auch für etwaige Anfechtung der Prüfungsresultate zuständig. Wird das Erfolgsziel  bei den Prüfungen nicht erreicht hat der Teilnehmer noch 3 Möglichkeiten die Prüfung erfolgreich zu absolvieren. Der Veranstalter übernimmt keine Garantie für einen erfolgreichen Abschluss.

9. Haftungsbeschränkung des Veranstalters

Die Teilnahme an einer Veranstaltung erfolgt auf eigene Verantwortung. Mit der Anmeldung erklären Sie, dass Sie im Vollbesitz Ihrer geistigen Kräfte sind und für Ihre physische sowie psychische Gesundheit und Sicherheit eigenständig sorgen können. Der Veranstalter sowie dessen Referent(en) sind jederzeit berechtigt Personen, welche die persönliche Sicherheit von Veranstalter, Besuchern, Referenten gefährden oder die Erreichung des Lernzieles bzw. den Ablauf der Veranstaltung gefährden/stören, von einer weiteren Teilnahme ausschließen. Eine Rückerstattung von Teilnahmebeiträgen ist in solchen Fällen zur Gänze ausgeschlossen. Der Veranstalter haftet nicht für Verluste oder die Beschädigung von mitgebrachten Kleidern und Gegenständen auf Veranstaltungen sowie auch nicht für allfällige Personen- und sonstige Sachschäden! Aus der Anwendung der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können keine wie immer gearteten Gewährleistungs- oder Haftungsansprüche gegenüber dem Referenten sowie den Veranstalter gemacht werden. Im Falle einer allfälligen Haftung ist diese mit dem Teilnahmebeitrag netto pro Person begrenzt. Die Beweislastumkehr, also die Verpflichtung des Veranstalters die Unschuld an einem Mangel oder Schaden zu beweisen, ist ausgeschlossen. Sofern nicht einvernehmlich und explizit schriftlich anders vereinbart, übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung für Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn sowie allenfalls fehlgeschlagene Anwendung oder Umsetzung aus einer Veranstaltung. Darüber hinaus wird die Haftung für leichte und grobe Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Keinesfalls übernimmt der Veranstalterin irgendeiner Form eine Erfolgsgarantie bzw. eine Erfolgshaftung. Sie werden aufgefordert auf Fragen bezüglich Ihrer Gesundheit vor Kursbeginn kund zu tun, ob körperliche Schwierigkeiten vorliegen und bei der Praktizierung von Übungen Probleme bereiten können.

10. Datenschutz

Die uns überlassenen Daten werden mittels elektronischer Datenverarbeitung unter Beachtung des Datenschutzrechtes verarbeitet und gespeichert. Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nicht. Soweit vom Vertragspartner nicht anders angegeben, darf der Veranstalter diese Daten für eigene Informations- und Werbezwecke verwenden.

11. Geltendes Recht

Es gilt das Recht in Österreich oder  für das Land in dem wir als Veranstalter auftreten. Für Verbraucher nach Konsumentenschutzgesetz gelten die entsprechenden zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen, Sämtliche personenbezogenen Bezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.

12. Gerichtsstand

Erfüllungsort sowie Gerichtsstand für alle aus einem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche sowie allfällige Rechtsstreitigkeiten ist ausschließlich der Sitz des Veranstalters in Kufstein/Österreich. Information für Sie aus dem Verbraucherschutzgesetz in Österreich:

Verbraucherinnen/Verbraucher aus Österreich können von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag – d.h. auch bei Online-Shops – innerhalb einer bestimmten Frist zurücktreten. Um einen im Fernabsatz geschlossenen Vertrag handelt es sich, wenn keine gleichzeitige körperliche Anwesenheit der Vertragsparteien zum Abschluss des Vertrags erforderlich ist, wie z.B. bei einem Vertragsabschluss via Internet oder Telefon. Voraussetzung ist, dass die Unternehmerin/der Unternehmer über ein organisiertes Vertriebs- oder Dienstleistungssystem verfügt, z.B. über eine Website. Für den Rücktritt reicht es aus, dass die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abgesendet wird. Es müssen keine Gründe für den Rücktritt angegeben werden. Die Rücktrittsfrist umfasst sieben Werktage, wobei der Samstag nicht als Werktag zählt, ebenso wenig ein Feiertag. Bei Verträgen über die Lieferung von Waren beginnt die Frist mit dem Tag des Eingangs der Waren bei der Verbraucherin/dem Verbraucher. Bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen beginnt die Frist mit dem Tag des Vertragsabschlusses. Eine längere Rücktrittsfrist kann vereinbart werden, eine Verkürzung dieser Frist ist ausgeschlossen. Die Rücktrittsfrist beträgt drei Monate, wenn die Online-Shop-Betreiberin / der Online-Shop-Betreiber ihrer/seiner gesetzlich geregelten Informationspflicht nicht nachgekommen ist. Stellt die Online-Shop-Betreiberin/der Online-Shop-Betreiber die entsprechenden Informationen während der Frist von drei Monaten zur Verfügung, beginnt mit dem Zeitpunkt der Übermittlung der Informationen die Rücktrittsfrist von sieben Werktagen für die Verbraucherin/den Verbraucher zu laufen.“

© Copyright 2017. Meditationsschule RAI . All Rights Reserved.